MGOS Online System
Das Content-Managment-System MGOS ist eine Software zur Entwicklung und den Unterhalt von Webseiten mit Schwerpunkt auf touristische Inhalte. Als eine der wenigen Programme integriert diese Software die Unternehmensprozesse von der Produktion, über die Werbung und den um Verkauf inklusive Kundenbetreuung bis zum Rechnungswesen in einen einzigen Gesamtprozess. Sämtliche Informatik-Bereiche eines touristischen Unternehmens basieren dabei auf den gleichen, einheitlichen Datensätzen.

Die Software wurde von Markus Grau konzipiert und entwickelt.

Version 1 (ab Oktober 2003)
Die erste Fassung der Software entsteht aus der Überarbeitung einer Reihe von MS-Access und Excel Modulen in eine einheitliche Oberfläche geschrieben in PHP auf Grundlage der Datenbank MySQL. Die Version 1 ist ein CMS-System, das Kunden- und Unternehmensdaten verwaltet.

Mit der Version 1.1 wurden verbesserte Kunden-Module eingeführt

Mit der Version 1.2 wurden neue Backoffice-Module eingeführt und die Schnittstelle zum Rechnungswesen entsprechend angepasst.

Version 2 (ab August 2008)
Die Grundstruktur der Software wird im Rahmen des Zend Frameworks neu überarbeitet. Die zweite Fassung setzt bei den wichtigsten Elementen erstmals auf die Objekt-Orientierte Programmierung OOP basierend auf dem Zend Framework.

Für die Version 2.1 wurden sämtliche touristischen Daten in der Datenbank neu geordnet und verknüpft. Ziel dieses Updates war es eine Reihe neuer touristischer Webseiten in das System zu integrieren.

Version 3 (ab Mai 2011)
Die dritte Fassung besteht aus einer kompletten Überarbeitung der zweiten Fassung. Sämtliche Module und Objekte sind nun OOP. Die Prioritäten der einzelnen Elemente wurde überarbeitet und damit die Speichereffizienz und die Geschwindigkeit der Software beträchtlich verbessert.

In der Version 3.1 wurden sämtliche Dialog-Module überarbeitet. Ein neues Cache-System führt dazu, dass einmal aufgerufene Seiten weniger oft neu aufgebaut werden müssen und dass bei Aktualisierungen der Daten betroffene Seiten noch gezielter angesprochen und erneuert werden können.

Die Version 3.2 (Dezember 2013) unterscheidet erstmals zwischen News-Elementen, Themen und Messages. Diese Unterscheidung erhöht noch einmal die Aktualität der Daten und die Geschwindigkeit des Aufbaus einzelner Webseiten, vor allem der Einstiegsseiten. Diese Version integriert die Social-Media Plattformen Facebook und Twitter als externe Kommunikations-Mittel in das System.

Version 4 (ab Februar 2015)
Für die Version 4 wurden sämtliche Dialoge und Datenelemente den Entwicklungen des Zend2 Frameworks angepasst. Die Funktionalität zum Verwalten von Unterseiten im CMS-System wurde komplett neu erarbeitet mit dem Ziel die Skalierbarkeit der Inhalte zu verbessern. Im Weiteren wurde das System um einige Einstellungen erweitert, die die Umsetzung der Anforderungen für das "responsive Webdesign" möglich machen.

Version 5 (ab Oktober 2015)
Die Modul-Struktur der Software wird komplett überarbeitet. Ein neues Feder-Dialog-System zur Eingabe von Daten wird auf allen Dialog-Stufen eingefügt. Daten können so direkten in das Layout einer Webseite eingegeben werden. Gleichzeitig wird ein neues Berechtigungs-System zum Login über einen Sicherheitslink eingeführt. Das System wird erweitert, um als ein Content-Management System auf Lizenzbasis zur Erstellung von Kunden Webseiten professionell eingesetzt werden zu können.

Version 6 (ab August 2016)
Auf Grund von neuen Anforderungen an die Sicherheit von Webseiten und auf Grund von neuen Kundenvorgaben wurde die Technologie des Systems wesentlich ausgebaut. So entsteht ein komplett neues Benutzer/Passwort-System mit detaillierten Berechtigungen. Ebenso wird die Client-Server Fähigkeit des Systems und die Objekt Orientierte Programm-Basis der einzelnen Module verbessert.

In der Version 6.1 werden sämtliche Programmzeilen aller Module überarbeitet, vereinfacht und vereinheitlicht. Dies ist die erste komplette Systemüberarbeitung seit der Version 3.